By Jasmin Hoven

The Bishops of W??rzburg from 1617 to 1684 through Winfried Romberg is the newest quantity within the Germania Sacra sequence at the bishops of W??rzburg, which used to be all started through Alfred Wendehorst. This quantity keeps with the biographies and the legitimate paintings of the bishops of W??rzburg beginning with Johann Gottfried von Aschhausen as much as and together with Konrad Wilhelm von Wernau. therefore, this continuation of the sequence at the bishops of W??rzburg is particularly a lot in accordance with the point of interest of the third sequence of Germania Sacra, that's dedicated to the cathedral chapters and dioceses of the Church of the Holy Roman Empire.

Show description

Read Online or Download Das Bistum Würzburg: Die Würzburger Bischöfe von 1617 bis 1684 (Germania Sacra) PDF

Best german_2 books

Die Bankerin. Kriminalroman

Der erfolgreiche Jungunternehmer David Marquardt ist betrogen worden und steht vor dem Nichts. Hilfe erh? lt er von einer Bankerin. Allerdings ist deren Hilfsbereitschaft an sehr merkw? rdige Bedingungen gekn? pft.

Blut (Die Phoenix Chroniken, Band 3)

KurzbeschreibungElizabeth Phoenix reist nach la, um ein Nest von halbmenschlichen Drachengesch? pfen aufzusp? ren, die Sonne und Mond zerst? ren wollen. Ein gef? hrlicher Kampf steht bevor. Ehe sie sich in die Schlacht st? rzen kann, muss sich Liz jedoch ? ber ihre Gef? hle f? r ihren Ex-Geliebten Jimmy Sanducci klar werden.

The Structure of German, 2nd Edition (Oxford Linguistics)

The constitution of German is an outline of the most important gains of German in keeping with the foundations of recent linguistics. This moment variation represents complete updates of points of German phonology, morphology, syntax, and semantics.

Extra resources for Das Bistum Würzburg: Die Würzburger Bischöfe von 1617 bis 1684 (Germania Sacra)

Sample text

Fürstenlob am Katafalk. Zwei Veränderungen im Bestattungsritual der Würzburger Fürstbischöfe im 17. Jahrhundert, in: Volkskultur – Geschichte 1. Quellen- und Literaturverzeichnis 27 – Region, Festschrift für Wolfgang Brückner zum 60. Geburtstag (Quellen und Forschungen zur europäischen Ethnologie 7), hg. von Dieter Harmening/Erich Wimmer, Würzburg 1990, S. 360–381. ), Die Katholische Konfessionalisierung (Reformationsgeschichtliche Studien und Texte 135), Münster 1995. Reininger, Nikolaus, Münnerstadt und seine nächste Umgebung nach den ältesten Archivalien dargestellt, Würzburg 1852.

Hersche, Peter, Die deutschen Domkapitel im 17. und 18. , Bern 1984. Höffling, Anton Reinhard Franz, Philosophia Herbipolensis, Aeternae Episcoporum, S. R. I. Principum et Franciae Orientalis Ducum memoriae devotu …, Würzburg (Johann Michael Kleyer) 1712. Jäcklein, Anton, Das Nekrologium des ehemaligen Franziskanerklosters in Bamberg, in: BHVB 36 (1873), S. 1–81. ), Liber confraternitatis B. M. de Anima Teutonicorum de Urbe …, Rom 1875. Kirsch, Dieter, Lexikon Würzburger Hofmusiker vom 16. bis zum 19.

Pfrang, Michael, Der Prozeß gegen die der Hexerei angeklagte Margaretha Königer. Ein Hexenverfahren in der Zent Gerolzhofen, in: WDGBL 49 (1987), S. 155–165. Pleticha-Geuder, Eva, Adel und Buch. Studien zur Geisteswelt des fränkischen Adels am Beispiel seiner Bibliotheken vom 15. bis zum 18. Jahrhundert (Veröffentlichungen der Gesellschaft für Fränkische Geschichte 9/33), Neustadt an der Aisch 1983. Pleticha-Geuder, Eva, „Getruckt in der statt Würtzburg“. 525 Jahre Buchdruck in Würzburg, in: Abklatsch, Falz und Zwiebelfisch.

Download PDF sample

Rated 4.70 of 5 – based on 17 votes