By Stan Nicholls

Show description

Read Online or Download Blutjagd. Roman (Die Orks - Band 3) PDF

Best german_2 books

Die Bankerin. Kriminalroman

Der erfolgreiche Jungunternehmer David Marquardt ist betrogen worden und steht vor dem Nichts. Hilfe erh? lt er von einer Bankerin. Allerdings ist deren Hilfsbereitschaft an sehr merkw? rdige Bedingungen gekn? pft.

Blut (Die Phoenix Chroniken, Band 3)

KurzbeschreibungElizabeth Phoenix reist nach la, um ein Nest von halbmenschlichen Drachengesch? pfen aufzusp? ren, die Sonne und Mond zerst? ren wollen. Ein gef? hrlicher Kampf steht bevor. Ehe sie sich in die Schlacht st? rzen kann, muss sich Liz jedoch ? ber ihre Gef? hle f? r ihren Ex-Geliebten Jimmy Sanducci klar werden.

The Structure of German, 2nd Edition (Oxford Linguistics)

The constitution of German is an outline of the most important positive aspects of German in line with the rules of contemporary linguistics. This moment variation represents complete updates of points of German phonology, morphology, syntax, and semantics.

Additional resources for Blutjagd. Roman (Die Orks - Band 3)

Sample text

Sie stand an einem bevorzugten Platz und galt als bedeutender Tempel. Weniger Glück hatte sie, als sie in einer anderen Rolle denn als Bittstellerin einzudringen suchte. Der Orden wurde von Männern beherrscht. Zwar dienten auch Frauen in seinen Reihen, doch es waren nur wenige, die zudem nicht viel Macht besaßen. Enttäuscht suchte sie nach einer Schwachstelle. Der örtliche Aufseher des Ordens war ein älterer und wirrer Junggeselle, der jemandem wie Jennesta noch nie begegnet war. Mühelos schlug sie ihn in ihren Bann, und ein halbes Jahr später war sie seine unersetzliche Adjutantin und wurde dank seiner Fürsprache widerwillig in die Reihen des Helixordens aufgenommen.

Sie richtete ihre ganze Konzentration und ihre beachtlichen Fähigkeiten darauf, die Verteidigung ihres Vaters zu durchbrechen. Trotz ihrer Entschlossenheit und Seraphims offenkundiger Schwäche gelang es ihr jedoch nicht. Dann bemerkte sie, dass ihr Vater einen Gegenstand aus den Falten seines Mantels hervorzog. Genauer gesagt handelte es sich um eine Gruppe von ineinandergesteckten Objekten. Es waren Instrumentale. Sie riss die Augen auf und musste frustriert erkennen, dass das, was sie am dringendsten besitzen wollte, ganz nahe und doch außer Reichweite war.

Die Invasion begann und hatte Erfolg, dabei kam es auf Seiten Peczans nur zu geringfügigen Verlusten. Dies schien die Annahme zu bestätigen, dass die Orks von Acurial zu passiv waren, um Widerstand zu leisten, auch wenn Jennesta dies immer noch nicht recht glauben konnte. Die Bürokratie des Reichs setzte sich knirschend in Bewegung und verwaltete das Land, das fortan als Provinz galt. Brutale Gesetze wurden erlassen und drakonische Strafen verhängt, einige Logen des Helixordens entstanden. Währendessen hatte Jennesta Mühe, ihre Ungeduld zu zügeln, was ihr noch nie gut gelungen war, und einen Weg zu finden, doch noch nach Acurial zu gelangen.

Download PDF sample

Rated 4.49 of 5 – based on 5 votes