By Ernesto Che Guevara

Show description

Read Online or Download Aufzeichnungen aus dem kubanischen Befreiungskrieg 1956 - 1959 PDF

Best history_1 books

Ancient Semitic Civilizations

This ancient cartoon of the tradition of the traditional close to East is designed to introduce the overall reader to their cultures and archaeological is still.

Tradition und Erneuerung: Mediale Strategien in der Zeit der Flavier

Following the confusion that followed the loss of life of the Julio-Claudian dynasty, the Flavians (AD 69-96) succeeded in restoring balance to Rome. This quantity of papers offers with the media suggestions which have been hired to assist triumph over a tricky preliminary scenario and to grasp the concern, hence developing wealthy stipulations in Rome and the Empire.

Additional resources for Aufzeichnungen aus dem kubanischen Befreiungskrieg 1956 - 1959

Example text

Wir mußten besondere Vorsichtsregeln treffen, und René Ramos, dessen Nom de guerre Daniel war, wurde der Befehl über die MG-Abteilung übertragen, die den Eingang zu unserem Zufluchtsort deckte, so daß wir eine Garantie hatten, daß nichts geschehen werde. Einige Zeit später wurde Jorge Sotús auf Sondermission nach Miami geschickt. Dort verriet er die Revolution, indem er mit Felipe Pazos zusammentraf, dessen unermeßlicher Machthunger dazu führte, daß er seine Verpflichtungen vergaß und sich selbst als provisorischer Staatspräsident Kubas installierte.

Februar, war die Zensur im Lande aufgehoben worden, und im Rundfunk wurde über alles berichtet, was sich in den vergangenen Monaten zugetragen hatte. Man sprach von Terrorakten und berichtete von Matthews' Interview mit Fidel; dies war der Zeitpunkt, als der Verteidigungsminister seine berühmte Erklärung abgab, wonach Matthews' Interview eine Fälschung sei und er dazu aufforderte, die Fotos zu veröffentlichen. Hermes, ein Sohn des alten Emiliano, half uns, etwas zu essen zu bekommen und zeigte uns die Route, die wir einschlagen sollten.

Von allen Problemen, vor denen die neue Formation stand, waren die Schwierigkeiten beim Marsch eines der wichtigsten. Ihr Führer Jorge Sotús war ein sehr schlechter Marschierer; er blieb ständig zurück und gab damit seinen Männern ein schlechtes Beispiel. Ich hatte Anweisung erhalten, das Kommando über die Gruppe zu übernehmen, aber als ich Sotús dies mitteilte, erklärte er mir, er habe den Befehl, die Männer Fidel Castro zu übergeben, und deshalb könne er sie nicht irgend jemandem anderen abgeben, solange er das Kommando habe usw.

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 28 votes