By Silke Kinzig

Silke Kinzig analysiert die Ursachen für die fortdauernde Unterrepräsentation von Frauen auf allen Ebenen des Regierungssystems auf der foundation eines Ländervergleichs zwischen Deutschland und den united states. Dabei wird deutlich, dass die Ursachen von Land zu Land unterschiedlich sind und deshalb nur unzureichend mit "globalisierenden Theorien" des Geschlechterverhältnisses erklärt werden können. Vielmehr sind vorgelagerte gesellschaftsspezifische Rahmenbedingungen (Rollenbilder, Motivationslagen u.ä.) wie auch politische Strukturen (Rekrutierungsmechanismen, Wahlsysteme, Wählerverhalten u.ä.) in den beiden Ländern zu jeweils unterschiedlichen Ausmaßen für die Unterrepräsentation von Frauen in der Politik verantwortlich.

Show description

Read Online or Download Auf dem Weg zur Macht? Zur Unterreprasentation von Frauen im deutschen und U.S.-amerikanischen Regierungssystem PDF

Best german books

War. Ein Jahr im Krieg

Das Gesicht des Kriegs von heute – eine hautnahe DokumentationAls Korrespondent der „Vanity reasonable” lebte Sebastian Junger über einen Zeitraum von insgesamt 15 Monaten zusammen mit einer Einheit von US-Soldaten im Korengal-Tal in Afghanistan, einem erbittert umkämpften Gebiet nahe der Grenze zu Pakistan.

Die Selbstanzeige: Ratgeber Steuerstrafrecht

Wer erfolgreich eine Selbstanzeige erstattet, kann nicht bestraft werden, obwohl er eine Steuerhinterziehung begangen hat. Dieser Ratgeber beschreibt die Voraussetzungen und gibt Handlungsempfehlungen. Die neue Auflage enthält bereits alle neuen rechtlichen Neuerungen zum 1. Januar 2015.

Additional info for Auf dem Weg zur Macht? Zur Unterreprasentation von Frauen im deutschen und U.S.-amerikanischen Regierungssystem

Sample text

Lem- und Arbeitsbuch. Frauen, Manner und die Politik. 30 und 33. 33 Unter der nationalsozialistischen Herrschaft verloren die deutschen Frauen das passive Wahlrecht. Der staatlich propagierte 'Mutterkult' dominierte Rollenbild und Zustandigkeitsbereich der Frau. Nach Kriegsende griindeten sich in den vier Besatzungszonen mehr als 5000 iiberparteiliche und iiberkonfessionelle Frauenausschiisse. Dem Parlamentarischen Rat von 1948 gehorten 65 stimmberechtigte Mitglieder an, darunter nur vier Frauen (Helene Wessel, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Friederike Nadig).

Claire Marienfeld (CDU) wurde im Jahr 1995 die erste weibliche Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages. Erwahnenswert ist schlieBlich noch, dass mit Annemarie Renger (SPD, 1972-76) und Rita Stissmuth (CDU, 1988-98) zwei Frauen das Amt des Bundestagsprasidenten innehatten. Vgl. Webster. Women, Politics, Elections, and Citizenship. 5. 39 „The rise in the number of women holding office is due primarily to the climate of acceptance created by the feminist movement and the efforts of individual women candidates who struggle against the fraternalism and discrimination in political life.

Lern- und Arbeitsbuch. Frauen, Manner und die Politik. 286-89. Fiir die Landtage 2005 nach den Informationen der Landtage. Die 16 Intemetauftritte der Landtage mit entsprechenden Informationen sind zentral zu erreichen iiber folgenden Link: Bayerischer Landtag. Parlamente in Deutschland. ) Die Landtagsentwicklung bezieht sich bis 1987 auf die zwolf Parlamente der alten Bundeslander, ab 1990 auch auf die neuen Bundeslander. ZeitHch beziehen sich die Angaben fur die Landtage jeweils auf den Beginn der letzten Legislaturperiode der einzelnen Bundeslander.

Download PDF sample

Rated 4.62 of 5 – based on 27 votes