By Wolfgang Harms, Werner von Koppenfels, Helmut Krasser, Christoph Riedweg, Ernst A. Schmidt, Wolfgang Schuller, Rainer Stillers

Show description

Read or Download Antike und Abendland. Beiträge zum Verständnis der Griechen und Römer und ihres Nachlebens. Jahrbuch 1999 - Band 45 PDF

Best german_2 books

Die Bankerin. Kriminalroman

Der erfolgreiche Jungunternehmer David Marquardt ist betrogen worden und steht vor dem Nichts. Hilfe erh? lt er von einer Bankerin. Allerdings ist deren Hilfsbereitschaft an sehr merkw? rdige Bedingungen gekn? pft.

Blut (Die Phoenix Chroniken, Band 3)

KurzbeschreibungElizabeth Phoenix reist nach l. a., um ein Nest von halbmenschlichen Drachengesch? pfen aufzusp? ren, die Sonne und Mond zerst? ren wollen. Ein gef? hrlicher Kampf steht bevor. Ehe sie sich in die Schlacht st? rzen kann, muss sich Liz jedoch ? ber ihre Gef? hle f? r ihren Ex-Geliebten Jimmy Sanducci klar werden.

The Structure of German, 2nd Edition (Oxford Linguistics)

The constitution of German is an outline of the foremost beneficial properties of German in accordance with the rules of contemporary linguistics. This moment variation represents complete updates of elements of German phonology, morphology, syntax, and semantics.

Additional resources for Antike und Abendland. Beiträge zum Verständnis der Griechen und Römer und ihres Nachlebens. Jahrbuch 1999 - Band 45

Example text

K J. , 2. Aufl, Straßburg 1916, S 217-222. Sokrates als Soldat 29 Abfall der Stadt eintrifft (Thuc. 60). Über diese korinthische Expedition ihrerseits beunruhigt, entsenden die Athener ein Heer von 2000 Hopliten und 30 Schiffen unter dem Kommando des Kallias und vier anderer Strategen, das im Spätsommer oder Frühherbst 432 an der thrakischen Küste landet und sich mit dem Heere des Archestratos bei Pydna vereinigt (Thuc. 61 ). Das vereinigte Heer - 3000 athenische und zahlreiche bundesgenossische Hopliten sowie 600 Reiter - marschiert, zur See von der Flotte unterstutzt, gegen Potidaia (Thuc.

Holland and K Chalmers for the notable Decca recording, while the translation of Hofmannsthal's original drama (i e those few portions I have quoted from those parts of the text that Strauss eliminated) is that of Alfred Schwarz in Michael Hamburger; Selected Plays and Libretti of Hugo von Hofmannsthal (London 1963). Translations from the Electra and other plays of Sophocles are taken from the new Loeb text by Lloyd-Jones (2 vols, 1994). The useful introduction to Hamburger's volume (mentioned above and reprinted in Hofmannsthal Three Essays (Princeton 1972)) and the studies by Lloyd-Jones (note 1 below) and Gilliam (note 2 below) are mentioned by author's name alone below I do not attempt a complete bibliography, further references may be found in the notes of articles mentioned below.

31) bewahrt: åßðüíôïò ãïõí ôßíïò áýôùé, ùò åß'ç ÁíôéóèÝíçò ìçôñüò ÈñÜéôôçò, óï ä' þéïõ, åöç, ïýôùò áí ãåííáÀïí åê äõïÀí Áèçíáßùí ãåíÝóèáé; Diogenes merkt an dieser Stelle auch an, was die Anekdote besagen will: da Sokrates der Meinung gewesen sei, adlige Geburt (åõãÝíåéá) sei kein Gut, sondern ein bel. O,S 121-130. P. Von der M hll, Interpretationen biographischer S. 234-239. berlieferung; in: Museum Helvettcum 23 (1966) 26 Andreas Patzer sich der Tadel des Sokrates, den das Lob des Antisthenes impliziert, gegen die Athener im allgemeinen, deren verfehlte Hochsch tzung der åõãÝíåéá dann zu Tage tritt, da sie das Burgerrecht nur dem gew hren, der zwei athenische Eltern auf zu weisen hat.

Download PDF sample

Rated 4.47 of 5 – based on 31 votes